Bianca Gade

Blog-Parade: Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft?

Bianca Gade am 12. September 2011   Jetzt kommentieren




Warum nicht mal Arbeitnehmer befragen, die tagein und tagaus vor dem Bildschirm und auf Reisen ihrer Arbeit nachgehen sollen? Wie Unternehmen besser Geld verdienen und Kosten sparen, darum drehen sich schon genügend Blogposts. Diesmal soll es anders werden: Mit dieser Parade möchten wir uns ganz gezielt an alle Wissensarbeiter wenden und an solche, die es vielleicht mal waren oder noch werden möchten. Wir schreiben heute eine Blogparade aus, von der wir selbst gespannt sind, wie sie sich entwickelt.

Zum Thema: Man möge sich vorstellen, als  IT´ler, Marketing- / Social Media Manager, Vertriebler, PR, HR´ler, … hätte man alle Fäden in der Hand und jede Entscheidungsbefugnis darüber, wie man arbeiten dürfte. Als Mitarbeiter darf ich bestimmen, ob ich im Büro arbeiten will oder auf einer Palmeninsel – und auch ob ich schon um 5 Uhr beginne oder erst sehr viel später – entlang der Wertschöpfungskette des Unternehmens, versteht sich. Vermutlich hat jeder die ein oder andere Idee, was er an seiner Arbeit, in der Art und Weise der Kommunikationsmöglichkeiten, der Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit mit Familie und Beruf verbessern würde oder bereits an seinem Arbeitsplatz schätzt. Und weil es so sehr viel interessanter ist dies von den Fachkräften selbst zu erfahren, haben wir uns zu dieser Aktion entschieden.

Hier ein paar Vorschläge von Fragen, die auf dem eigenen Blog beantwortet werden könnten:

  • Als was und wie arbeite ich derzeit?
  • Mit welchen Werkzeugen kommuniziere ich mit meinen Kollegen/Kolleginnen – oder möchte ich künftig kommunizieren?
  • Was motiviert mich an meiner Arbeit – was würde mich mehr motivieren?
  • Was erleichtert mir mein Arbeitsleben bei Projekten – oder würde mir erleichtern?
  • Was läuft an meinem Arbeitsplatz an Prozessen gut aber was könnte sich trotzdem verbessern? Und wie und warum?
  • Möchte ich künftig Beruf und Freizeit weiterhin trennen oder kann ich es heutzutage schon gar nicht mehr?
  • Was könnte es (meinem) Unternehmen nützen, wenn ich Familie und Beruf im Arbeitsalltag besser in Einklang brächte?

Ergebnis
Es wird ein schönes E-Book mit allen Beiträgen geben, das selbstverständlich später jedem kostenlos und ohne Registrierung zur Verfügung gestellt wird. Alles andere möchten wir allen Wissensarbeiter da draußen vor dem Desktop, Note- und Netbooks, iPads, Smartphones, ihrer Erfahrung und der Kreativität überlassen.

Was ist eine Blogparade
Wer Blogparaden nicht kennt, kann sich Details hier durchlesen. Kurz gesagt ist es aber eine Blog-Veranstaltung, für die Blogger aufgefordert werden, zu einem bestimmten Thema einen Beitrag auf ihrem eigenen Blog zu hinterlassen. Üblich ist es, einen Link auf den Ursprungsartikel des Blogveranstalters zu setzen und ihn, z.B. in einem Kommentar, über den Beitrag zu informieren (falls das nicht schon automatisch über Pingbacks funktioniert). Mitmachen kann selbstverständlich jede und jeder – ein Blog vorausgesetzt.

Rahmenbedingungen
Hierzu gibt es nur eine zeitliche Einschränkung: Wir werden alle Blogbeiträge zu dieser Aktion sammeln, die bis zum einschließlich 03.10.2011 online gegangen und uns kurz im Kommentar mitgeteilt wurden.

Gibt es noch Fragen, Anregungen oder Bemerkungen? Wenn ja, beantworten wir alles gerne im Kommentar (oder auch persönlich) und wenn es keine Fragen mehr gibt kann ich nur noch viel Spaß bei der Umsetzung wünschen.