Bianca Gade

Arbeitsplatz der Zukunft: Vorbereitung zum Manifest

Bianca Gade am 10. Dezember 2012

 

Das am 27. November stattgefundene ConventionCamp in Hannover war für mich das erste bisher. Gehört hatte ich schon einiges Gutes, denn die Besonderheit der Veranstaltung besteht aus einem Mix, der sich sowohl aus Social Media Addicts als auch aus wissenschaftlichen und geschäftlichen Teilnehmern bildet. Der Rahmen ist zugleich flexibel mit freien Sessions wie ein BarCamp, und andererseits mit Vorträgen bestückt, wie man es auf herkömmlichen Konferenzen vorfindet. Fest geplant war auch der Vortrag meines Kollegen Daniel Kraft, der viele positive Stimmen bekam und eine angeregte Diskussion entfachte.

Auch fest geplant war das World Café, an dem unter anderem Kai Fitzner und ich jeweils einen Tisch moderieren durften. Spannend, denn erstens war ich bis dahin noch nie bei einem World Café dabei und zweitens ging es um den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft. Hintergrund der Aktion ist die Kooperation mit der CeBIT Webciety: An diesem Tag wurden die Weichen für ein Social Workplace Manifest mit folgenden Themen gelegt:

  • Organisation/Definition von neuen Arbeitsabläufen/Prozessen
  • Adoption & Akzeptanz von Social Software
  • Neue Rahmenbedingungen am digitalen Arbeitsplatz der Zukunft

World Café Ablauf
Das interaktive Konzept erlaubt es, dass viele Teilnehmer ein Thema unter mehreren Gesichtspunkten bearbeiten. An mehreren, mit Papier bedeckten Thementischen, gibt es einen Moderatoren und die Teilnehmer, die mit Filzstiften Antworten auf Fragen suchen. Die aus unserem World Café lauteten zum Beispiel:  “Wie müssen sich kleine und große Unternehmen in Zukunft organisieren? Was sind die Herausforderungen einer digital erweiterten Arbeitsumgebung? Wie müssen sich Führung und Kultur verändern?”, um nur einige zu nennen.

Wie geht es weiter?
Fest steht schonmal, dass das Manifest am 7. März 2013 auf der CeBIT bei der Webciety vorgestellt und diskutiert wird. Bis dahin wird in der Community zu Arbeitsplatz der Zukunft noch daran gearbeitet. Wer Spaß daran hat, dabei zu sein: Einfach eintreten und mitmachen!