Tim Mikša

Nachlese der 24. OpenText Web Solutions Usergroup Tagung

Tim Mikša am 18. Oktober 2010

 

Die 24. Tagung der OpenText Web Solutions Usergroup fand am 27.09.2010 im Mariott Courtyard am Düsseldorfer Medienhafen statt. Leider waren auch diesmal nur ca. 40 Mitglieder anwesend, die jedoch umso aktiver und intensiver an den Diskussionen teilnahmen und die Möglichkeiten zum Austausch nutzten. Sehr positiv wurde die Teilnahme von Scott Bowen, dem verantwortlichen Senior Vice President für das OpenText Web Site Management bewertet, der nicht nur einen strategischen Ausblick gab, sondern auch für die Anwender den ganzen Tag über als Ansprechpartner für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stand.

Begrüßung und How to: “Mobile Varianten”
Als Vorstandsvorsitzender begrüßte Dirk Langenheim die Teilnehmer zu Beginn der Tagung um 9.10 Uhr und startete danach in seiner Rolle als Geschäftsführer des OpenText Partners Intentive mit dem ersten Thema des Tages “How to: Mobile Variantenvon OpenText Management basierten Inhalten”.

In seinem Vortrag erläuterte er, welche Rolle das “mobile Internet” für das Business von Unternehmen spielt, und welche Technologien und Herausforderungen damit einhergehen. Wesentlicher Punkt sei die Erwartung der mobilen Anwender, dass weniger, aber wesentliche Informationen auf Endgeräten wie Handy, Smartphones etc. dargestellt werden. Inhaltlich bedeute dies, dass der Abstract von Content in den Mittelpunkt rückt, während die Technik vor der Aufgabe steht, trotz immer kleinerer Displays möglichst viel relevante Informationen zu transportieren und nicht zuletzt die benötigte Bandbreite für multimediale Inhalte wie Videos etc. bereitzustellen.
Als Lösungsvarianten für die Umsetzung mit OpenText Technologie präsentierte Dirk Langenheim drei Möglichkeiten: Die Umsetzung per Publizierungsvariante, die Dynamisierung des Contents im Delivery Server und den Einsatz des von Intentive entwickelten Mobile Proxy Services. Abschließend gab er anhand der Kunden Messe Düsseldorf und Henkel Einblick in beispielhafte Umsetzungen.

Management Server 10 – Erfahrungen, Erwartungen und mehr
Im Anschluss gab Ulrich Weiß von der Universität Karlsruhe im zweiten Vortrag seine Erfahrungen mit dem OpenText Web Solutions Management Server 10.1 auf unterhaltsame Weise zum Besten.
Den anwesenden Kollegen von OpenText übergab er zu Beginn einen 20 seitigen Ausdruck mit Folien zu Kuriositäten, Bugs und fraglichen Funktionen der aktuellen Version, die er dann in seinem Vortrag näher erläuterte. Gleichzeitig lobte er die grundsätzliche Stabilität der Version und gab Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge für Funktionalitäten wie z. B. den Navigation Manager.
Auf großes Interesse stieß sein Hinweis auf eine Skripterweiterung, mit der der Navigation Manager auch unter MS IE 6-8 und Firefox 3.6 funktioniert. Er kündigt an, dass diese demnächst über die Solution Exchange Community verfügbar sei (Update: Interessierte finden die Lösung hier). Als letzten Punkt wies Ulrich Weiß sehr deutlich auf die dringende Notwendigkeit der Überarbeitung des Asset Managers und der Aufgaben-Funktionalität hin.

OpenText Enterprise 2.0
Nach einer Kaffepause wurde der dritte Vortrag des Tages von den OpenText Mitarbeitern Klaus Röhlig, Key Account Manager des Large Enterprise Teams undMarc Paczian, Strategic Engagement Lead, bestritten. Sie gaben einen umfassenden Überblick zum Enterprise 2.0 Portfolio von OpenText und erläuterten – mit sehr überzeugenden Einsatzbeispielen und Live-Demos – die Produkte:

  • Social Communities Produkte für Web Site Management und Web Experience Management,
  • OpenText Media Management,
  • “Semantic Navigation” (Integration von ehemals NStein),
  • OpenText “Social Workplace”,
  • Pulse Extended Collaboration für Content Server und
  • OpenText Everywhere.

Dialog mit dem OpenText Management
Den anschließenden Vortrag begann D. Scott Bowen, Senior Vice President OpenText, mit einer Begrüßung in deutscher Sprache und bat dabei um Verständnis, dass er seinen restlichen Vortrag auf Englisch halten müsse. :)
Er thematisierte zunächst die unterschiedliche Positionierung der Produkte Web Site Management (ehemals RedDot) und Web Experience Management (ehemals Vignette) und bekräftigte, dass beide Systeme strategisch als primäre Web Content Managment Produkte von OpenText weitergeführt werden. Hierzu gab er einen Einblick in die langfristige strategische Planung und Roadmap für die nächsten Releases sowie die Hintergründe der NStein Akquise und bewarb die neue OpenText Online CommunitySolution Exchange.

Interactive Foren
Den Kommentar von Boris Crismancich von der Agentur Cyberhouse bezüglich Branding und Weiterentwicklung nahm Scott Bowen zum Anlass für den Vorschlag, den Dialog in den an die Mittagspause anschließenden “Interactive Foren” zu vertiefen. Die Protokolle dieser Gruppendiskussionen zu den Themen

  • WSM Innovation,
  • Solution Exchange (Twitter: “The Solution Exchange is awesome! #solex #owug PS: Danny is Legend”),
  • Management Server V9/V10,
  • Delivery Server und
  • Social Media Communities

werden kurzfristig auf der Website der Usergroup zu finden sein.

Social Media mit Web Site Management
Bereits im Interactive Forum zu den “Social Media Communities” wurde das Interesse an den neuen Web 2.0 Komponenten von OpenText deutlich. So konnte sich Dr. Carsten Sommer aus unserem netmedianer-Team bei seinem Vortrag “Social Media mit Website Management” über die rege Aufmerksamkeit der Usergroup freuen.

Bevor er näher auf die Integration der (ehemaligen Vignette) Social Media Komponenten in die Produkte des Web Site Management einging, gab er eine kurze Einführung in Enterprise 2.0 und die damit verbundenen Erfolgsfaktoren. Er verwies dabei insbesondere auf die Vorgehensweise und Erfahrung unserer Beratungsprojekte, dass der erste Schritt nicht Technik, sondern strategische Überlegungen sein sollten.
Anhand einer ausführlichen Demo erläuterte er im Anschluss unsere Umsetzung der Integration der Komponenten Wiki und Forum im Zusammenspiel mit Management Server und Delivery Server.

Kontaktmanagement und ECRM Anwendungen
Den letzten Vortrag des Tages übernahm die Pinuts media+science Multimedia-Agentur GmbH zum Thema “Kontaktmanagement und E-CRM Anwendungen”. Anhand von Best Practices wurden Kontaktmanagement-Lösungen für Unternehmen vorgestellt. Hierbei ging der Vortragende Andreas Gromadecki sowohl auf die internen (elektronische Hauspost etc.) als auch die externen Einsatzszenarien (eCRM) ein.

Abschluss und Mitgliederversammlung
Dirk Langenheim beendete die 24. Tagung mit einem kurzen Ausblick auf die aktuelle Entwicklung der Usergroup und lud anschließend zur Mitgliederversammlung. Die nächste Tagung wird am 24.01.2011 in München stattfinden.