Tim Mikša

netmedia hat den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013 gewonnen [UPDATE]

Tim Mikša am 29. April 2013   Jetzt kommentieren




[UPDATE 17.05.2013] Nachdem wir schon vor ein paar Wochen den Innovationspreis-IT gewonnen haben und uns eigentlich immer noch ein bisschen schwindelig ob der Ehre ist, ist es seit dem 15. Mai amtlich: netmedia und die GIZ haben mit dem gemeinsamen Social Intranet-Projekt den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013 gewonnen! Das bedeutet für unseren Kunden und uns eine große Ehre und wir sind sehr stolz, diese Auszeichnung erhalten zu haben.

Was ist der Deutsche Preis für Onlinekommunikation?
Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation ehrt als erste Auszeichnung Leistungen aus dem Bereich der digitalen Kommunikation. Die Jury dieses Preises besteht aus 33 Experten, die professionelle Onlinekommunikation aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten - darunter Vertreter aus Wirtschaft und Forschung, Unternehmenskommunikation und Online-PR. Bewertet werden bei der Preisvergabe Kreativität, Innovation, strategisches Vorgehen und Effizienz.

[Update] GIZ Social Intranet auch mit inkom Grand Prix Gold ausgezeichnet

Die Freude war groß: Sowohl die Mitarbeiterzeitschrift wir: als auch das Social Intranet haben den "Oscar" der Medienschaffenden, den inkom GrandPrix in der Kategorie Gold - verliehen vom DPRG - gewonnen.

inkom-GrandPrix-Award.png

Beschreibung des GIZ Social Intranet-Projekts
Über 17.000 Mitarbeiter weltweit wollen auf dem Laufenden bleiben. Zu dieser klassischen Intranet-Herausforderung kam bei dem Relaunch des GIZ Intranets ein neuer Aspekt hinzu: Der Erfolg der GIZ beruht entscheidend auf dem Erfahrungswissen der Mitarbeiter. Große Entfernungen und Zeitzonen machen den persönlichen Austausch schwer zumal - wie in jeder großen Organisation - viele Experten im Haus den Mitarbeitern gar nicht persönlich bekannt sind. Deswegen bietet das neue Intranet nicht nur umfangreiche Informationen und persönliche Filter gegen die Informationsflut, sondern auch soziale Funktionen wie Mitarbeiternews (Mitarbeiter können selbst Projekte/Fragen etc. ohne technische Kenntnisse einstellen), Kommentarmöglichkeiten sowie persönliche Profile und Vernetzungsmöglichkeiten. Nach wenigen Monaten haben sich konkrete Vorteile der globalen, digitalen Vernetzung gezeigt: Best Practices werden in Wochen statt wie bisher in Monaten entwickelt und bei einer komplexen organisatorischen Änderung konnte ein teurer Fehler in der Planung neuer Büroräume vermieden werden. Mehr Details zum Projekt gibt es im BlogpostWie ein Intranet beim Zusammenwachsen hilft.

Wir sagen danke an all diejenigen, die uns am 15. Mai bei der abendlichen Verleihnung so zahlreich die Daumen gedrückt hielten!