Bianca Gade

Was tun, wenn kulturelle Rahmenbedingungen nicht stimmen?

Bianca Gade am 22. März 2013

 

Warum funktioniert die digitale Zusammenarbeit außerhalb von Unternehmen so erfolgreich (Wikipedia, Twitter, Facebook, …) und was muss geändert werden, damit auch Mitarbeiter effektiver in den Unternehmen zusammen arbeiten können?

Die von Beck et al Services ausgewerteten Ergebnisse aus ihrem Readyness-Check Online-Test zeigen, dass 63 % der rund 70 Teilnehmer der Ansicht sind, dass sich ihr Unternehmen eher weniger für ein Social Business eignet Grund: Die kulturellen Rahmenbedingungen stimmen nicht.

Was genau es mit den Rahmenbedingungen auf sich hat, haben netmedia CEO Tim Mikša und Beck et al Services Geschäftsführer Siegfried Lautenbacher in dem gestern erschienenen Artikel bei ITespresso untersucht. Drei Typen von Social Business-Sponsoren kristallisierten sich dabei heraus: Der soziale Verweigerer, der soziale Mediator und der soziale Evangelist.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel: Social Business erfordert einen Management-Sponsor mit Strategie

Ähnliche Beiträge könnten Sie auch interessieren: