netmedianer

Use Cases

Rechnet sich Social Business? Und ob! Konkrete Best Practices aus unserer Beratungspraxis zeigen, bei welchen Business Cases und Anwendungsfällen Social im Unternehmen Mehrwert liefert.

Change Management

Der wirtschaftliche Erfolg von Veränderungsprozessen hängt von der Akzeptanz der betroffenen Mitarbeiter ab. Mit Social lassen sich Mitarbeiter auch bei großen Veränderungen effizient einbinden. Das Ergebnis: Mitarbeiter gestalten den Wandel aktiv mit.  

Herausforderungen (Auswahl)Vorteile mit Social
Fachgremien binden Betroffene zu spät oder gar nicht ein. Die Folge: Teure Fehlplanungen.  Mitarbeiter können gezielt früh im Prozess eingebunden werden, um ihr Wissen und wertvolle Rückmeldungen zu liefern. 
Viele Emails und trotzdem weiß keiner über den letzten Stand Bescheid - mehr Meetings sind keine Lösung. Alle Teilnehmer sehen woran die anderen gearbeitet haben und werden aktiv bei Neuigkeiten informiert. Email adé.
Klassische Change Kommunikation ist aufwändig und daher zu selten. Negativer Flurfunk und Gerüchte sind die Folge.  Informelle, unkomplizierte Zwischenupdates vermeiden Spekulationen. Kommunikationsbedarf wird schneller sichtbar. 

 

Social Innovation

#Vorschlagswesen 2.0 #Ideenmanagement

Klassisches Vorschlagswesen demotiviert Mitarbeiter mit Komplexität und fehlender Transparenz. Gleichzeitig kostet es viel Geld, wenn in Innovationsprozessen Lücken und Denkfehler zu spät erkannt werden. 

Herausforderungen (Auswahl)Vorteile von Social
Fachgremien stellen Ideen nicht zur unternehmens-internen Diskussion - Fehlentwicklungen kosten Unternehmen viel Geld. Größere Mitarbeitergruppen können strukturiert im Innovationsprozess eingebunden werden - Fehlen werden früher entdeckt, unnötige Kosten vermieden.
Mitarbeitern fehlt Motivation: Mangelnde Transparenz des Verfahrens und komplizierte Eingaben. Dialog und Weiterentwicklung der Idee sind sichtbar - Mitarbeiter erleben, dass ihr Beitrag einen Unterschied macht. (Konkreter Use Case: Reisekosten reduzieren)
Wenig Ressourcen für viele Ideen. Alle Mitarbeiter helfen mit, die guten Ideen schneller und effizienter zu identifizieren.

 

Intelligenter Vertrieb für die besten Kunden

#Social Sales

Im Vertrieb trifft Ihr Produkt auf immer anspruchsvollere und globalere Kunden. Vertriebsmitarbeiter brauchen daher die Unterstützung des gesamten Unternehmens - denn hier wird über Erfolg oder Misserfolg entschieden. 

Herausforderungen (Auswahl)Vorteile von Social
Komplexere Produkte, besser informierte Kunden - da fällt es Vertriebsmitarbeitern schwer, immer die beste Antwort parat zu haben. Die Frage eines Vertriebsmitarbeiters findet ohne Umweg den richtigen Ansprechpartner - ob der in Marketing, Produktmanagement oder der Rechtsabteilung sitzt. (Konkreter Use Case: Besseres Verkaufsgespräch)
Marketingmaterialien beantworten nicht die Kundenfragen. Das erfährt davon - wenn überhaupt - Marketing nur zufällig. Probleme mit Materialien können noch während der Kampagne gelöst werden. Die Abschlussrate steigt, Kosten sinken.
Der Vertrieb lässt sich über Einzel-Incentivierung nicht weiter optimieren.   Studien belegen: Vertriebsmitarbeiter sind im Team mit Marketing und Kollegen erfolgreicher: Alle gewinnen.

 

Interne Kommunikation

#corporate communication

Kommunikationsabteilungen sollen für den Zusammenhalt und die Motivation aller Mitarbeiter sorgen. Gleichzeitig erwarten Mitarbeiter echten Dialog statt reiner Top-Down Kommunikation. Social ist ihre Chance, Botschaften messbar effektiver zu kommunizieren.

Herausforderungen (Auswahl)Vorteile von Social
Top-Down Botschaften haben keine Relevanz für Mitarbeiter - “mich fragt eh keiner”  Intern-öffentliche Kommentare und Ratings sorgen für Mitarbeiterengagement. Und Kommunikation und Autoren verbessern die Gesamtqualität der Botschaften. (Konkreter Use Case: Offizielle Mitteilungen veröffentlichen und Feedback erhalten)
Missverständnisse und Fehler in der Kommunikation werden zu spät erkannt. Eskalation und hohe Kosten sind die Folge. Probleme und offene Fragen werden unmittelbar sichtbar und können effizient und kostengünstig gelöst werden.
Junge Führungskräfte fordern moderne Kommunikationsmöglichkeiten Die Unternehmenskommunikation wird Coach und Enabler moderner Unternehmenskommunikation.

 

Personal: Geschäft voranbringen statt verwalten

#HR Modernization

Fachbereiche fordern bessere Qualität und mehr Geschwindigkeit bei Personalvermittlung und -entwicklung. Gleichzeitig schrumpfen Budget und Personal. Mit Social kann sich die Personalabteilung auf wertschöpfende Aufgaben konzentrieren.

Herausforderungen (Auswahl)Vorteile von Social
Sinkende Motivation und Loyalität zum Arbeitgeber. Der Beitrag Einzelner zum Unternehmenserfolg wird für Mitarbeiter sichtbar. Anerkennung kommt direkt beim Mitarbeiter an. 
Kurzfristiger Bedarf nach speziellen Skills aus Fachabteilungen wird über externe Dienstleister/Neueinstellungen gedeckt Fähigkeiten und Erfahrungen von Mitarbeitern werden sichtbar. So kann HR die richtigen Mitarbeiter vernetzen und Bedarfe schneller und günstiger decken. 
Die Beantwortung von Standardfragen via Email und Telefon lässt keine Zeit für wertvollere Aufgaben. Mit Social helfen sich Mitarbeiter gegenseitig und entlasten HR. Intelligente Vorschlagssysteme verweisen auf bestehende Antworten bevor die Frage abgeschickt wird.